Versand | Kostenfreie Lieferung - ab 1000€

+49 (0) 5601 580 90 90
Aluprof

MB-70

Ästhetische und langlebige Fenster. Das System MB-70 erlaubt, sichere und warme Verglasungen zu bauen. Lieferbar auch in der Ausführung mit erhöhter Wärmedämmung (HI-Version). Auf der Grundlage dieses Systems ist eine Reihe von Alternativlösungen entstanden, welche seine Einsatzmöglichkeiten noch erweitern.>

  • 3
  • Kammer
  • 2
  • Dichtungen
Rahmentiefe (Tür/Fenster): 70 mm
Flügeltiefe (Tür/Fenster): 70/79 mm
Verglasungsstärke (feste Fenster und geöffnete Türen/Fenster): 15-51 mm / 23-60 mm
Standard Scheibe ist 4/16Ar/4th [Ug=1,1]*
Maximale Fensterabmessungen: H bis 2400 mm, L bis 1600 mm
Maximales Flügelgewicht (Tür/Fenster): 120/130 kg
Wahlweise 1-Kammer- oder 2-Kammer-Glaspaket
3-Kammer-Profil
System mit wärmedämmender Zwischenlage (zusätzliche Isolation möglich – HI-Version)
Mögliche Konstruktion mit verdecktem Flügel
Mögliche Duo-Color-Lackierung
Mögliche Anwendung verdeckt liegender Beschläge
Mögliche Herstellung von Renovierungsfenstern
Mögliches Biegen der Profile und Herstellung von Bogenfenstern (feste Verglasung)
Möglicher Bau der PSK-Konstruktion
*Standard am 16.04.2019. Technologische Bestätigung nötig.
Die auf der Grundlage des MB-70-Systems gebauten Alufenster sind steif, langlebig und stabil. Daraus können problemlos sichere Großkonstruktionen hergestellt werden. Deswegen werden sie gern in größeren Objekten – Bürogebäuden, Hotels, Behörden, Banken – verwendet.

Das System erlaubt, Glaspakete der Dicke 23-60 mm in Fensterflügeln und 15-51 mm in festen Fenstern und Türflügeln einzusetzen. Ein so breiter Dickenbereich gewährleistet, dass alle typischen und nicht standardmäßigen Verglasungen verwendet werden können.

Dank den Möglichkeiten des MB-70-Systems können ohne Probleme Dreh-, Kipp- oder Dreh-Kippfenster gebaut werden. Auch Stulpfenster sind möglich.

Die auf der Grundlage des MB-70-Systems gebauten Fenster überzeugen auch durch wärmedämmende Zwischenlagen. Solche Fenster sind nicht nur sicher und ästhetisch, sondern zeichnen sich auch durch gute Thermoisolation aus.

Das genannte System ist auch Grundlage einer Lösung, die als MB-70 HI bekannt ist. Die Rahmen dieses Systems haben ein beträchtlich höheres Wärmedämmvermögen als die Rahmen des Basissystems.
Bei der Auswahl der Fenster, speziell für öffentliche Gebäude, lohnt es sich, die verfügbaren Zusätze zu beachten, besonders solche, die auf die Widerstandsklasse beim Einbruchschutz Einfluss haben. Die endgültige Auswahl der Beschläge hängt aber von individuellen Bedürfnissen und Anforderungen des Kunden ab. Es ist sicher empfehlenswert, die Fenster mit Beschlägen der Widerstandsklasse WK1 und WK2 zu bestücken. Solche Beschläge sind in unserem Angebot erhältlich. Damit sind wir in der Lage, Ihnen Sicherheit auf höchstem Niveau zu garantieren.

Der beste Einbruchschutz für die Fenster im MB-70-System sind Reedschalter. Das sind magnetische Bewegungsmelder, die ein sehr wichtiger Bestandteil des Alarmsystems sind. Reedschalter sind magnetische Bewegungsmelder, die Alarm auslösen, sobald der umlaufende Fensterbeschlag seine Lage – bei jedem Manipulationsversuch –verändert.

Die Alufenster lohnt es sich auch mit Glaspaketen aus Verbund-Sicherheitsglas (VSG) nachzurüsten. Es ist eine außerordentlich sichere Lösung, die nicht nur zusätzlich vor Einbruch schützt, sondern auch im Fall eines Bruches der Verletzungsgefahr durch Glassplitter vorbeugt. Das VSG-Glas wird mit einer Spezialfolie geklebt, die die Splitter auch beim Bruch der Scheibe zusammenhält.
Zusätzliche Fensterausstattung, um die wir ein Fenster ergänzen, können enormen Einfluss auf Aussehen und Sicherheit der Benutzung haben. Aluprofile werden sehr oft zum Bau großer Verglasungen verwendet. Diese können für Einbrecher ein leichtes Ziel sein. Der beste Einbruchschutz für die Fenster im MB-70-System sind Reedschalter.

Die Fenster können auch mit Verbund-Sicherheitsglas (VSG) nachgerüstet werden. Das Verbund-Sicherheitsglas wird aus mehreren Glasscheiben dauerhaft mit einer speziellen Folie verbunden. Eine Scheibe mit so einem Aufbau ist einbruchhemmend (sie ist schwer zu zerbrechen) und kann auch eine gewisse konstruktive Funktion erfüllen, denn selbst nach Scheibenbruch werden die Glassplitter von der Folie zusammengehalten.

Um für ständige Frischluftzufuhr zu sorgen, lohnt es sich, Fensterlüfter anzuwenden. Wir empfehlen Fensterlüfter Renson für Glasfalzeinbau und feuchtegesteuerte Fensterlüfter aus unserem Angebot. Die Fensterlüfter für Glasfalzeinbau werden zwischen dem Flügelprofil und der Scheibe montiert. Die feuchtegesteuerten Lüfter werden in den Rahmen eingebaut. Man muss dabei jedoch die Rahmenhöhe beachten, da sich nicht jeder Rahmen für den Einbau eines feuchtegesteuerten Lüfters eignet.

Außer standardmäßigen Lösungen bieten wir für die im MB-60-System ausgeführten Fenster lackierte Griffe und verdeckt liegende Beschläge an. Die Verglasung kann auch mit 25 mm breiten Sprossen im Scheibenzwischenraum oder zum Aufkleben nachgerüstet werden.

Wer den Wärmekomfort schätzt, dem empfehlen wir die warme Kante. Diese aus komplexem Dämmstoff hergestellten Abstandhalter verbessern die Isolierung der Verglasung und helfen, die vorübergehende Kondensation von Wasserdampf zu vermeiden. Außerdem gewährleistet die warme Kante die langjährige Dichtheit der Isolierverglasung und maximale Einsparungen von Wärmeenergie durch Reduktion der Wärmebrücke an der Verbindung des Profils mit dem Glas.
Neue Alufenster montieren, ohne alte Zargen zu entfernen? Das ist möglich! Unter Verwendung des MB-70-Systems stellen wir ungemein funktionelle Renovierungsfenster her. Diese Fenster entstehen aus standardmäßigen Profilen, an die – von einer Seite oder von beiden Seiten – ein Befestigungswinkel angebaut wird. Der Winkel seinerseits hält Renovierungsblenden, deren Aufgabe es ist, alte Zargen zu verdecken. Für die Montage der Renovierungsfenster ist die Entfernung alter Zargen nicht notwendig. Dadurch wird sowohl das Risiko, die Gebäudefassade zu beschädigen, als auch die Montagezeit minimiert.

Spezifikation:

Rahmentiefe (Tür/Fenster): 70 mm
Flügeltiefe (Tür/Fenster): 70/79 mm
Verglasungsstärke (feste Fenster und geöffnete Türen/Fenster): 15-51 mm / 23-60 mm
3-Kammer-Profil
Äußere Renovierungsblende: 45, 65, 85, 105 oder 115 mm lang
Inneres Verblendungsprofil: 20, 40, 60 mm lang
fs4u-ico